Anruf Anruf Anruf Post
AGB

ALLGEMEINE EINKAUFS- UND GARANTIEBEDINGUNGEN DER MEXTRA GROUP

1. Allgemeine Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP gelten für Kaufverträge zwischen Małgorzata Jaremko und Piotr Domiański, die eine wirtschaftliche Tätigkeiten als Teilhaber einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ausübten: MEXTRA GROUP Spółka Cywilna [GbR - Anm. d. Übers.], ul. Szkolna 15, 47-225 Kędzierzyn-Koźle, NIP [Steuer- Identifikationsnummer]: PL 7543039263, im folgenden als "Verkäufer" bezeichnet und Unternehmern im Sinne des Artikels 43 1 des Zivilgesetzbuches und des Gesetzes über die Freiheit der Wirtschaftstätigkeit, im folgenden als „Kunden / Käufer" bezeichnet.

2. Allgemeine Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP gelten nicht für Kunden/Käufer - Verbraucher im Sinne des Zivilgesetzbuches. Für Käufer/Kunden - Verbraucher (natürliche Personen, die Waren erwerben, die nicht unmittelbar mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit in Zusammenhang stehen) gilt das Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte und das Gesetz vom 23. April 1964 - Zivilgesetzbuch (GesetzbJahret aus dem Jahr 2014, Poz. 121).

3. Die Lieferung und der Verkauf von Waren, die vom Verkäufer an den Käufer getätigt werden, unterliegen dem polnischen Recht, den Regeln, die in den Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP festgelegt wurden und einem Vertrag (falls er mit dem Käufer abgeschlossen wurde).

4. Alle Bestimmungen, die von den Bestimmungen, die in den Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP enthalten sind abweichen und zusätzliche Vereinbarungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, müssen schriftlich unter dem Vorbehalt der Nichtigkeit bestätigt werden.

5. Die vom Käufer schriftlich abgegebene Erklärung, im Folgenden "Bestellung" genannt, sollte enthalten:

a) Bezeichnung des bestellten Produkts und die bestellte Menge,

b) Angaben über den Kunden, die notwendig sind, um eine Rechnung auszustellen,

c) Kontaktdaten des Käufer, die notwendig sind, um mit der für die Bestellung verantwortlichen

Person Kontakt aufzunehmen,

d) aktuelle E-Mail-Adresse des Käufers,

e) Lieferdatum,

f) Empfangsort der Ware.

6. Der Abschluss des Kaufvertrages zwischen dem Verkäufer und dem Käufer erfolgt durch eine schriftliche Bestellung des Käufers, die die Annahme der Bestellung durch den Verkäufer bestätigt und unter der Voraussetzung, dass der Käufer eine Anzahlung in Höhe von 30% des vereinbarten Bruttopreises an den Verkäufer zahlt. Wenn der Verkäufer keine Auftragsbestätigung sendet, ist der Kaufvertrag   zwischen   dem   Verkäufer   und   dem   Käufer   spätestens   immer   zum Zeitpunkt

 

abgeschlossen, wenn der Verkäufer mit der Umsetzung des Kaufvertrages beginnt, insbesondere durch Lieferung der Ware an den Käufer. Die Bestellung gilt als zur Ausführung angenommen, wenn der Käufer eine schriftliche Auftragsbestätigung vom Verkäufer, über eine der folgenden Informationsmethoden, bekommt:

a) Austausch von elektronischer Korrespondenz zwischen dem Verkäufer und dem

Käufer,

b) Zusendung eines Briefes.

7. Verbleibt der Kunde im ständigen geschäftlichen Kontakten mit dem Verkäufer, ist er verpflichtet den Verkäufer unverzüglich schriftlich über die Änderung der Anschrift seines Hauptsitzes, Geschäftssitz, E-Mail-Adresse und Korrespondenzadresse in Kenntnis zu setzen. Das Fehlen einer solchen Mitteilung bedeutet, dass Lieferungen an die in der Bestellung angegebenen Adressen als wirksam angesehen werden.

8. Allgemeine Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP gelten als vom Kunden

akzeptiert, wenn der Käufer die Waren vom Verkäufer kauft.

9. Als Folge des Vertragsabschlusses verpflichtet sich der Verkäufer die Ware zu liefern und der Käufer verpflichtet sich, die Ware innerhalb der festgesetzten Frist abzuholen und die Rechnung innerhalb der abgesprochenen Frist zu zahlen.

10. Grundlage für die Festlegung des Preises und der Vergütung für den Verkäufer ist das Angebot des Verkäufers, das zum Zeitpunkt der Bestätigung der Bestellung durch den Verkäufer gilt, wobei die im Angebot angegebenen Preise und Vergütungen als Netto- und Bruttowerte angegeben werden. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das Angebot zu verändern, dessen Aktualität er zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung verifiziert. Mit Inkrafttreten einer neuen Preisliste verliert die bisherige Preisliste ihre Gültigkeit

11. Der Käufer ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Bestätigung der Annahme der Bestellung durch den Verkäufer eine Anzahlung von 30% des festgesetzten Bruttopreises an den Verkäufer zu leisten. Die Zahlung erfolgt auf der Grundlage einer Proformarechnung, die per E-Mail an die E-Mail- Adresse gesendet wird, die der Kunde in der Bestellung angegeben hat.

12. Die Anzahlung muss vom Käufer auf das in der Proformarechnung angegebene Bankkonto des Verkäufers unter Angabe des Zahlungstitels erfolgen.

13. Der restliche Teil der Rechnung wird vom Verkäufer bar bezahlt oder auf das Bankkonto des Verkäufers überwiesen, bevor der Käufer die von ihm gekaufte Ware ausgehändigt hat. Innerhalb von

7 Tagen nach der Lieferung, die durch ein Protokoll den Empfangs der verbleibenden Summe

bestätigt, sendet der Verkäufer die Rechnung an den Käufer.

14. Der Käufer ermächtigt den Verkäufer Rechnungen ohne Unterschrift auszustellen.

15. Bei Nichteinhaltung der Zahlungstermine durch den Käufer ist der Verkäufer berechtigt, für jeden

Verzugstag gesetzliche Zinsen zu berechnen.

16. Der Verkäufer ist auch berechtigt, seine Geldforderungen gegenüber dem Käufer abzuziehen und die Ansprüche gegen den Käufer an eine ausgewählte Institution abzutreten. Der Käufer hat jedoch ohne

 

die schriftliche Zustimmung des Verkäufers kein Recht Zahlungen für von ihm bestellte Waren zurückzuhalten oder Abzüge vorzunehmen.

17. Der Verkäufer liefert die Ware auf seine Kosten an den Käufer. Der Verkäufer garantiert nicht das

Entladen der an den Kunden gelieferten Ware.

18. Die Aushändigung der Waren des Käufers durch den Verkäufer hängt von der Zahlung des verbleibenden Summe ab, zu den in Punkt 15 genannten Bedingungen der Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP und nach der Vorlage des Zahlungsnachweises für die verbleibende Summe dem Fahrer, wenn der Käufer den verbleibenden Rechnungsteil für die gekaufte Ware auf das Bankkonto des Verkäufers überwiesen hat.

19. Die endgültige Frist für die Umsetzung des Vertrags wird jedes Mal von den Parteien festgelegt. Vor der planmäßigen Lieferung der Ware bestimmt der Verkäufer mit dem Käufer - telefonisch oder per E-Mail - das Datum und die Uhrzeit der Warenlieferung.

20. Wenn die Parteien keine anderen Bedingungen für die Warenabholung durch den Kunden festlegen (z.B. persönliche Abholung), wird der Verkäufer die Ware nach eigenem Ermessen dem Kunden mit seinem eigenen Transporter liefern oder ein Transportunternehmen oder einen Spediteur beauftragen, welche die Bestellung an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort transportieren.

21. Der Käufer ist verpflichtet, die an ihn gelieferte Ware mit eigener Kraft zu entladen und eine sichere Zufahrt für die Autos zu schaffen, die ihm die gekaufte Ware liefern. Andernfalls besteht die einzige Möglichkeit zur Abholung der Waren durch den Kunden daran, dass er die bestellten Waren persönlichen vom Sitz des Verkäufers oder dessen Lager abholt.

22. Im Fall von höherer Gewalt oder aus anderen vom Verkäufer unabhängigen Gründen, die zu einer Verzögerung der Warenlieferung führen, kann die Frist für die Ausführung der Bestellung um die Dauer des Hindernisses verlängert werden. Der Verkäufer wird den Käufer unverzüglich über den Verspätungsgrund und den neuen voraussichtlichen Zeitpunkt des Auftragsabschlusses informieren.

23. Die Ausgabe der bestellten Ware an den Kunden erfolgt zum Zeitpunkt der Übergabe an das Transportunternehmen oder den Spediteur. Wenn der Kunde die bestellte Ware persönlich abholt oder die Ware der Verkäufer liefert, mit eigenem Transporter, wird die Zustellung der Ware dem Kunden nach Unterzeichnung des Abnahmeprotokolls durch den Kunden oder einer vom Kunden für Bestellungen befugten Person erfolgen.

24. Der Verkäufer haftet nicht für Verluste, Änderungen oder Schäden an den Waren, die während des Transports durch das Transportunternehmen oder den Spediteur entstanden sind. Transportschäden befreien den Käufer nicht von der Zahlungspflicht und berechtigen den Käufer nicht, die Lieferung einer mangelfreien Ware oder Schadenersatz zu verlangen.

25. Auf ausdrücklichen Wunsch des Käufers hat der Verkäufer den Transport der Ware zu den Bedingungen und zu Lasten des Käufers zu versichern.

26. Der Verkäufer kann Waren in Teillieferungen liefern.

 

GARANTIEBEDINGUNGEN FÜR UNTERNEHMER

27. Der Verkäufer gewährt dem Käufer für die von ihm verkauften Waren eine jährliche, zweijährige, dreijährige oder zehnjährige Garantie, abhängig von der Art der vom Kunden beim Verkäufer gekauften Waren (Punkt 29 der Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP). Die Garantie auf dem Gebiet der Republik Polen und auf dem Gebiet der Europäischen Union gilt ab dem Tag, an dem das Produkt an den Käufer ausgeliefert wurde.

28. Die Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP im Rahmen der Garantie gelten nicht für Waren, für die der Hersteller haftet. In diesem Fall sind die Garantiebedingungen in der Garantiekarte des verkauften Produkts angegeben.

29. Die Länge der Garantiefrist gemäß Punkt 27 der Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP für bestimmte Waren des Verkäufers:

I Bankettstühle

ALICANTE ST 220 - 3 Jahre

ALICANTE ST 370 - 3 Jahre

ALICANTE ST 390 - 3 Jahre

ALICANTE ST 314 - 3 Jahre

ALICANTE ST 633 - 3 Jahre

ALICANTE ST 830 - 3 Jahre

ALICANTE ST 850 - 3 Jahre

ALICANTE ST 870 - 3 Jahre 

ALICANTE STF 910 – 3 Jahre

ALICANTE STF 920 - 3 Jahre

ALICANTE STF 930 - 3 Jahre

ALICANTE STF 940 - 3 Jahre

ALICANTE STF 950 - 3 Jahre

ALICANTE STF 960 - 3 Jahre

MAESTRO - 4 Jahre

KRZYŚ - 2 Jahre HERMAN - 2 Jahre JAZZ - 2 Jahre ROCK - 2 Jahre BLUES – 2 Jahre

ES 100 – 2 Jahre

ES 120 – 2 Jahre

ES 180 - 2 Jahre

II. Banketttische

H-500  - 4 Jahre 

T-300 - 4 Jahre 

L-100 - 4 Jahre 

K-200 - 4 Jahre  

HK-800 - 4 Jahre 

HS-600  - 4 Jahre 

EC-H - 3 Jahre 

EC-T - 3 Jahre 

EC-HK - 3 Jahre 

EC-L - 3 Jahre 

EC-HS - 3 Jahre 

EC-K – 3 Jahre

GERDA - 2 Jahre  

DORA – 3 Jahre

PABLO - 2 Jahre  

FOLD - 2 Jahre 

CUBE - 2 Jahre 

III Banketttextilien

Banketthussen - 1 Jahr (ausgenommen der SLIMTEX 200- Banketthusse, welche nicht durch die Garantie abgedeckt wird und das Gewährleistungsrecht ausgeschlossen wurde. Dies liegt an der Verwendung von standardmäßigen, nicht verstärkten Füßen der Banketthussen, die für einen schnelleren Verschleiß anfällig sind).

Banketttischdecken - 1 Jahr Tischskirting / Tischvolant - 1 Jahr

IV. Cateringmöbel

Cateringtische:

80272 – 10 Jahre

80350 – 10 Jahre

280299 – 10 Jahre

280301 – 10 Jahre

80176 – 10 Jahre

4473 – 10 Jahre

80165 – 10 Jahre

80568 – 10 Jahre

22673 – 10 Jahre

80121 – 10 Jahre

80362 – 10 Jahre

70183 – 2 Jahre

Cateringstühle: 80615 – 2 Jahre BETA – 2 Jahre POLYFOLD – 2 Jahre 7077 – 1 Jahr

Transportwagen für Cateringmöbel:

80279 – 1 Jahr

80525 – 2 Jahre

80339 – 2 Jahre

80193 – 2 Jahre

V. Konferenzstühle:

ISO24H - 2 Jahre

ISO PLUS – 2 Jahre

ISO CLEAN – 2 Jahre 

ISO MESH - 2 Jahre

ISO BENCH – 2 Jahre 

SAMBA - 2 Jahre

LUNGO - 2 Jahre

ESPRESSO -2 Jahre

TRACY - 2 Jahre

ALINA - 2 Jahre

VI. Holzstühle und Tische:

TOP COLLECTION - 2 Jahre

PREMIUM COLLECTION - 2 Jahre

STOŁY DREWNIANE - 2 Jahre

30. Waren, die Anzeichen von falscher oder nicht bestimmungsgemäßer Verwendung aufweisen, aufgrund

normaler Abnutzung der Waren und mechanisch beschädigte Waren, insbesondere beschädigt durch:

a) Reparatur oder Bauänderungen am Verkaufsgegenstand,

b) Nutzung, die nicht den Anweisungen des Herstellers entspricht,

c) Einwirkungen auf das Produkt mit scharfen, stumpfen oder rauen Gegenständen,

d) unsachgemäße Lagerung,

e) Nichtbeachtung der Wartungsanweisungen, sowie Verwendung ungeeigneter Reinigungsmittel,

die nicht vom Hersteller empfohlen werden (insbesondere ätzende Substanzen und Säuren),

f) Verwendung  von  Waren für nicht bestimmungsgemäße Zwecke, Wirkung von externen Faktoren, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat, fallen nicht unter die Garantie.

31. Die Polsterung von Bankettstühlen ist auch nicht Gegenstand der Garantie, insbesondere ihre Verschmutzung, Anschneidung und Sitzeinlage, sowie der Beschichtung des Lacks der Stuhlstruktur, insbesondere Abschürfungen, Prellungen und Absplitterungen. In den Banketttischen sind die TischpJahrete, ihre Kratzer, Schwellungen oder Beschädigung der Kantenleiste nicht Gegenstand der Garantie, während bei den Banketttextilien keinen Gegenstand der Garantie Beschädigungen, Verschmutzungen, Einschnitte, Scheuerstellen, Beschädigungen der elastischen Fuß-Abdeckungen und die Farbe oder der Farbton des Materials darstellen.

32. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware rechtzeitig und in einer für Waren dieser Art akzeptierten Art und Weise zu überprüfen und den Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach dem Datum der Entdeckung über den Mangel der Ware zu informieren.

33. Wenn der Käufer die Prüfung in der im vorhergehenden Punkt beschriebenen Weise nicht durchführt oder wenn der Käufer nach der Überprüfung den Verkäufer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Feststellung des Mangels über den Mangel informiert, so kann der Käufer keine Garantie für physikalische Defekte verlangen, wenn diese Mängel rechtzeitig entdeckt werden konnten mit einer angemessenen Sorgfalt, es sei denn, der Mangel wurde vom Verkäufer verborgen.

34. Wenn ein Mangel festgestellt wird, informiert der Käufer den Verkäufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Entdeckung des Mangels schriftlich über die fehlerhafte Ware. Die Benachrichtigung sollte auf einem Formular (Reklamationsbenachrichtigung) erfolgen und per E-Mail an die Adresse: reklamacje@mextra.pl oder per Einschreiben an die folgende Adresse gesendet werden: Małgorzata Jaremko und Piotr Domiański, die eine wirtschaftliche Tätigkeiten als Teilhaber einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ausübten: MEXTRA GROUP Spółka Cywilna, ul. 47-225 Kędzierzyn Koźle, zusammen mit Fotos aller fehlerhaften Waren, die so gemacht werden, dass der Verkäufer den Mangel der Waren überprüfen und bewerten kann. Die Benachrichtigung (Reklamationsbericht/Warenrücksendung) ist unter www.mextra.pl verfügbar. Die genaue und zuverlässige Ausfüllung der Meldung (Reklamationsprotokoll) und die Hinzufügung von Fotos aller fehlerhaften Waren trägt wesentlich zur schnelleren Bearbeitung der Reklamation bei.

35. Wenn der Verkäufer nicht fristgerecht, gemäß den oben beschriebenen Prinzipien, über den Defekt der Ware informiert wird oder keine Fotos von allen mangelhaften Waren im Reklamationsbericht vorhanden sind, damit der Verkäufer den Mangel der Ware überprüfen und beurteilen kann, erlöschen die Gewährleistungsrechte des Käufers und sie haben keine rechtliche Wirkung auf den Verkäufer.

36. Grundlage für die Prüfung der Reklamation von beschädigter/fehlender Ware während des Transports

ist die Erstellung eines Schadensprotokolls mit dem Kurier des Lieferunternehmens, des Spediteurs

oder Verkäufers und die Zusendung des Reklamationsprotokolls nach dem Verfahren, dass oben beschrieben wurde.

37. Der Verkäufer ist verpflichtet, den physischen Mangel an der Ware innerhalb von 30 Geschäftstagen, ab dem Zeitpunkt des Eingangs der tatsächlichen Benachrichtigung des Käufers, zu beheben, sofern diese Mängel während der Gewährleistungsfrist auftreten und aus den Gründen der verkauften Waren hervortreten, vorbehaltlich der Absätze 30 und 31 der Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP. Die Beseitigung der Mängel kann im Bereich der Gewährleistung und im Ermessen des Verkäufers erfolgen, entweder durch Nachbesserung der mangelhaften Ware oder Ersatz der mangelhaften durch mangelfreie Ware oder Erstattung des bezahlten Preises. Die Entscheidung, wie die Reklamation berücksichtigt und vervollständigt wird (Reparatur der Ware, Austausch von Waren oder Rückerstattung der Einkaufskosten) gehört alleine dem Verkäufer. Die Erfüllung der oben genannten Verpflichtungen durch den Verkäufer schöpft seine Haftung für Warenmängel, gleich aus welchem Grund, aus.

38. Wenn der Käufer, zu den oben beschrieben Bedingungen, eine effektive Benachrichtigung über einen Defekt erhält, muss der Verkäufer dem Käufer den Ort der Reparatur des fehlerhaften Produkts oder den Austausch für ein fehlerfreies Produkt angeben. Wenn die Reparatur des Produkts oder dessen Ersatz durch ein mangelfreies Produkt außerhalb des Ortes der Entdeckung des Mangels durchgeführt werden soll, muss der Käufer die mangelhafte Ware in einer Verpackung so bereitstellen und sichern, dass die Sicherheit beim Transport gewährleistet ist.

39. Die Transportkosten und Kosten, die der Verkäufer mit dem Reklamationsverfahren aufgebracht hat, gehen im Ganzen bei ungerechtfertigter Reklamation der Ware zu Lasten des Käufers. Falls der Käufer falsche oder irreführende Umstände meldet, die dem Verkäufer schaden, kann er verpflichtet sein, sie zu ersetzen. In diesem Fall wird die Ware auch auf Kosten des Käufers versandt.

40. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung, wenn in Folge der Bestellung an den Kunden das richtige

Produkt geliefert wurde, aber es nicht den Erwartungen des Käufers entspricht.

41. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer nicht für Produktionsverluste, Gewinnverlust, Nutzungsausfall, Verlust von Verträgen oder für Folgeschäden, die sich aus der bestellten und gelieferten Ware ergeben. Die Gesamthaftung des Verkäufers ist nur auf den Wert der bestellten und gelieferten Ware beschränkt.

42. Die vorstehenden Garantiebestimmungen decken die Haftung des Verkäufers für Warenmängel gegenüber dem Käufer vollständig ab. Haftung des Verkäufers im Rahmen der Gewährleistung für Mängel gegenüber Käufern - Unternehmer im Sinne des Artikels 43 1 des Zivilgesetzbuches und des Gesetzes über die Freiheit der Wirtschaftstätigkeit ist ausgeschlossen.

43. Bei ungeregelten Angelegenheiten, gelten die einschlägigen Bestimmungen des Zivilgesetzbuches.

44. Diese Allgemeinen Einkaufs- und Garantiebedingungen der MEXTRA GROUP gelten für alle Verkaufsverträge von Waren, die in der Zeit vom 01.10.2016 zwischen dem Verkäufer und den Käufern abgeschlossen wurden, die Unternehmer im Sinne von Art. 43 1 des Zivilgesetzbuches und des Gesetzes über die Freiheit der Wirtschaftstätigkeit sind .

 

  Gebrauchsanweisung für Bankettstühle der Marke MEXTRA

Bankettstühle sollten entsprechend ihrem Zweck verwendet werden und mit entsprechender Sorgfalt. Unsachgemäßer Gebrauch des Stühle (z.B.: Stehen auf den Stühlen), sowie eine unsachgemäße Verwendung gefährden die Sicherheit des Benutzers und können die Gebrauchstauglichkeit beeinträchtigen oder sogar den Stuhl beschädigen.

ZWECK UND EIGENSCHAFTEN DER STÜHLE

Bankettstühle dienen nur zum Sitzen. Die MEXTRA Bankettstühle sind komplette Produkte, die keine Montage erfordern. Packen Sie den Stuhl vor dem Gebrauch aus der Schutzverpackung aus.

Neben der Strapazierfähigkeit, Verarbeitungsqualität, Langlebigkeit, Bequemlichkeit und Wartungsfreundlichkeit haben die MEXTRA Bankettstühle eine besondere Eigenschaft - man kann sie stapeln. Indem man einen Stuhl auf den anderen setzt, kann er effektiv in Stapeln gelagert werden - die Lageroberfläche wird effektiv verwendet. Die maximale Anzahl der Stühle im Stapel beträgt 17 Stück; wir empfehlen Stühle bis zu maximal 13 Stück zu stapeln.

REINIGUNG UND WARTUNG

Die Reinigung des Stühle, insbesondere ihrer Polsterung, kann man alleine durchführen oder man kann eine spezialisierte Firma damit beauftragen. Um zu vermeiden, dass Staub in die Polsterung eingerieben wird und daher einem schnelleren Verschleißt, sollten sie regelmäßig abgesaugt werden. Nach dem Saugen sollte die Polsterung des Stuhls mit einem feuchten, sauberen, weichen Tuch abgewischt werden. Für die Reinigung und Wartung von Bankettstühlen empfehlen wir Mittel zu verwenden, die keine chemisch aggressiven Substanzen enthalten, die die Lackierung des Stuhls oder die Polster beschädigen können. Um Schmutz von der Polsterung sicher zu entfernen, verwenden Sie ein spezielles Reinigungsmittel, das für diesen Typ geeignet ist. Wir empfählen, einen Reinigungstest an einem wenig sichtbaren Teil der Polsterung durchzuführen. Das auf die Polsterung aufgetragene Mittel (Flüssigkeit, Puder oder Schaum) sollte nach der vom Produzenten empfohlenen Zeit mit einem weißen, sauberen Tuch von der Oberfläche der Polsterung entfernt werden. Nach dem Entfernen des Schmutzes, sollten die Polster und die Stuhlfüllungen - wenn sie mit einem Reinigungsmittel getränkt wurden, umgehend getrocknet werden (z. B. mit einem Trockner). Bei starken Verschmutzungen denken Sie daran, je schneller die Reaktion, desto besser die Reinigungswirkung. Ausgetrockneter Schmutz entfernt sich härter. Wenn Flüssigkeit auf die Polsterung ausgeschüttet wird, anstatt den Fleck zu reiben, empfehlen wir, die verschüttete Flüssigkeit vor der eigentlichen Reinigung mit einem Papiertuch oder einem trockenen, sauberen Tuch zu "herauszuziehen".

NUTZUNG UND LAGERUNG

Bei sachgemäßem Betrieb der MEXTRA Bankettstühle sollte deren direkter Kontakt mit Flüssigkeiten vermieden werden. Stühle sollten auch vor direkter Sonneneinstrahlung (UV-Strahlung) geschützt werden. Die Stühle dürfen nicht in unmittelbarer Nähe von Wärmequellen (z. B. Heizkörper, Strahler) aufgestellt werden. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Möglichkeit gewidmet werden, dass lackierte Oberflächen durch Anschlagen oder durch Kratzer wegen unsachgemäßer Verwendung beschädigt werden können.

Die Stühle sollten entsprechend ihrer beabsichtigten Verwendung gelagert werden. Der Lagerort sollte trocken sein, mit normaler Luftfeuchtigkeit. Wenn die Stühle mit Flüssigkeit in Berührung kommen, sollten sie sofort getrocknet werden. Die Lagerung von Stühlen in einer Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit, kann den Rahmen und die Polster beschädigen. Bei der Lagerung der Stühle sollten auch die Einwirkung von UV-Strahlung vermeiden werden, die die Polstereigenschaften negativ beeinträchtigen können.

 

  Gebrauchsanweisung für Banketttische der Marke MEXTRA

Banketttische sollten entsprechend ihrem Zweck verwendet werden und mit entsprechender Sorgfalt. Unsachgemäßer Gebrauch des Tisches (z.B.: Stehen auf der TischpJahrete), sowie eine unsachgemäße Verwendung gefährden die Sicherheit des Benutzers und können die Gebrauchstauglichkeit beeinträchtigen oder sogar den Tisch beschädigen.

ZWECK UND EIGENSCHAFTEN DER TISCHE

Banketttische werden verwendet, um Geschirr, Essen oder andere Gegenstände, die für diesen Zweck vorgesehen sind, auf ihnen abzustellen. MEXTRA Banketttische sind komplette Produkte, die keine Montage erfordern. Packen Sie den Tisch vor dem Gebrauch aus der Schutzverpackung aus.

Neben der Strapazierfähigkeit, Verarbeitungsqualität, Langlebigkeit, Bequemlichkeit und Wartungsfreundlichkeit haben die MEXTRA Banketttische eine besondere Eigenschaft - man kann sie stapeln. Indem man einen Tisch auf den anderen setzt, kann er effektiv in Stapeln gelagert werden - die Lageroberfläche wird effektiv verwendet. Beim Stapeln muss die Tischbasis zusammengeklappt sein. Die maximale Anzahl der Tische im Stapel hängt vom Tischmodell ab und kann bis zu 25 Stück erreichen; wir empfehlen Tische bis zu 10 Stück zu stapeln.

REINIGUNG UND WARTUNG

TischpJahrete: die TischpJahrete der Banketttische bestehen aus laminierten SpanpJahreten, die der Hygieneklasse E1 und der Brandklasse D-s2, d0 entsprechen.

Wir empfehlen ein weiches, trockenes oder feuchtes Tuch für die Reinigung und Pflege von laminierten TischpJahreten zu verwenden. Da die laminierte Oberfläche eine „endgültig fertige“ Oberfläche ist, können keine aggressiven Reinigungsmittel (z.B. Lösungsmittel) oder Polituren verwendet werden. Wenn Flüssigkeit auf den Tisch verschüttet wird, sollte sie sofort abgewischt werden, um zu vermeiden, dass die TischpJahrete „anschwellt“ und mögliche Flecken entstehen.

Rahmen: die Rahmen der Banketttische sind mit Lack oder Pulverlack versehen. Ihre Reinigung und Wartung basiert darauf, dass mit einem mit lauwarmem Wasser angefeuchteten Tuch eine Staub- oder sonstige Schmutzschicht entfernt wird. Nach dem Entfernen des Schmutzes sollte der Tischrahmen trocken gewischt werden, da der Kontakt mit Wasser Korrosion verursachen kann. Verwenden Sie keine chemisch aggressiven Substanzen zur Reinigung und Wartung von Rahmen der Banketttische, welche die Lackschicht beschädigen könnten.

NUTZUNG UND LAGERUNG

Bei sachgemäßem Betrieb der MEXTRA Banketttische sollte der direkter Kontakt mit Flüssigkeiten vermieden werden. Tische sollten auch vor direkter Sonneneinstrahlung (UV-Strahlung) geschützt werden. Die Tische dürfen nicht in unmittelbarer Nähe von Wärmequellen (z. B. Heizkörper, Strahler) aufgestellt werden. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Möglichkeit gewidmet werden, dass laminierte und lackierte Oberflächen durch Anschlagen oder durch Kratzer wegen unsachgemäßer Verwendung beschädigt werden können.

Die Tische sollten entsprechend ihrer beabsichtigten Verwendung gelagert werden. Der Lagerort sollte trocken sein, mit normaler Luftfeuchtigkeit. Wenn die Tische mit Flüssigkeit in Berührung kommen, sollten sie sofort getrocknet werden. Lagerung der Tische in einer Umgebung mit erhöhter Luftfeuchtigkeit, kann die TischpJahreten beschädigen, insbesondere das „Anschwellen" und Korrosion von Metallteilen verursachen. Bei der Lagerung der Tische sollten auch die Einwirkung von UV-Strahlung vermeiden werden, die Verfärbung der ArbeitspJahreten verursachen können.

 

 

Banketttextilien sollten entsprechend ihrem Zweck verwendet werden und mit entsprechender Sorgfalt. Verwenden

Sie Wartungsrichtlinien, die auf dem in dem Produkt eingenähten Etikett vorhanden sind.

Erläuterung:

 

Schonendes Waschen bei 30° C (max. 40°

C) Ein Waschprogramm für Textilien aus

Baumwolle, Polyester oder Mischfasern

Nicht bleichen

Ein durchkreuztes Dreieck bedeutet, dass das Bleichen nicht erlaubt ist. Verwenden Sie nur Reinigungsmittel ohne Bleichmittel.

  Stuhlhussen

 

Nicht im Wäschetrockner trocknen

        Textilien, die nicht zum Trocknen im

Wäschetrockner geeignet sind.

Bügeln bei Temperatur bis maximal 110°C

Entspricht der Einstellung von Polyacryl,

       Polyamid (Nylon), Viskose. Verwenden Sie

ein Dampfbügeleisen mit äußerster

Vorsicht. Nicht verformen.

Nicht chemisch reinigen Nicht zur professionellen Reinigung abgeben. Verwenden Sie keine Fleckenentferner, die Lösungsmittel enthalten.

 

Bei einer Temperatur von max. 40 ° C waschen. Verwenden Sie keine Bleichmittel, nicht chlorieren. In aufrechter Position trocknen. Verwenden Sie Bügeleisen auf Dampfbasis zum Bügeln. Bügeln durch Einstellen der Temperatur, die dem Bügeln des Materials entspricht. Flexible Stuhlhussen erfordern kein Bügeln. Jede Stuhlhusse sollte vor dem auflegen auf den Stuhl aufgemacht sein. Nach dem Anziehen der Stuhlhussen sollten Sie die elastischen Bänder festbinden, damit die Abdeckung nicht verrutscht.

  Tischdecken       

Bei einer Temperatur von max. 40 ° C waschen. Verwenden Sie keine Bleichmittel, nicht chlorieren. In aufrechter Position trocknen. Bügeln durch Einstellen der Temperatur, die dem Bügeln des Materials entspricht.

  Tischskirting (Tischvolant)

Bei einer Temperatur von max. 40 ° C waschen. Verwenden Sie keine Bleichmittel, nicht chlorieren. In aufrechter Position trocknen. Auf dem Kleiderbügel an den Ohren, die am Volant befestigt sind, aufhängen. Verwenden Sie Bügeleisen auf Dampfbasis zum Bügeln. Es ist möglich, den hängenden Volant mit Hilfe von Dampf zu bügeln.

 

Bemerkungen:

1. Überprüfen Sie vor dem Gebrauch, ob die gekauften Textilien in der richtigen Größe genäht sind.

2. Überprüfen Sie vor dem Gebrauch, ob die gekauften Textilien nicht beschädigt sind.

3. Nach dem Erkennen eines Mangels, sollte er dem Verkäufer innerhalb von 7 Tagen nach der

Entdeckung gemeldet werden.

4. Nachdem Sie einen Defekt bemerkt haben, dürfen Sie keine defekten Textilien mehr verwenden.

5. Die Textilien sollten gemäß den Anweisungen des Verkäufers gewaschen werden, die in den Anweisungen für die Verwendung von Banketttextilien und auf den Etiketten enthalten sind, die in den Produkten eingenäht sind.

6. Die Textilien können nicht mit Chemikalien gereinigt werden und sie sollten den Kontakt mit ihnen vermeiden.

7. Der tägliche Gebrauch von Produkten beschleunigt ihren Abnutzung; die normale Abnutzung des Produkts fällt nicht unter die Garantie und diesbezügliche Beschwerden werden als unbegründet betrachtet.

8. Die Reklamation erstreckt sich auch nicht auf Mängel und Schäden, die auf falsche oder unsachgemäße Verwendung und mechanische Beschädigung zurückzuführen sind.

9. Die Garantie erstreckt sich nicht auf Fusseln oder Zugstellen, die auf unsachgemäßen Gebrauch

oder mechanische Beschädigung zurückzuführen sind.